Staffelübung 2018 – 21.04.2018!

Am 21.04.2018 wurde die Staffelübung 2018 der Freiwilligen Feuerwehr Breitenau abgehalten!!

Wie schon in den letzten Jahren konnten wir auch heuer wieder ein Team des Roten Kreuz Neunkirchen bei unserer Übung begrüßen.

3 Szenarien mussten von Feuerwehr und Rettung gemeistert werden.

Szenario 1) Traktorunfall mit Gefahrgutaustritt und einer verletzten Person!!

Um 14.35 Uhr wurde die Feuerwehr Breitenau über Funk zu einem Traktor-Unfall mit Gefahrstoffaustritt und einer verletzten Person alarmiert.

 
Nach dem Eintreffen wurde durch den Einsatzleiter die Lage erkundet. Da am Anfang nicht zu erkennen war, um welchen Stoff es sich genau handelt, wurde ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung und genaueren Erkundung ausgerüstet. Im Laufe des Einsatzes wurde der Einsatzleiter von einer Wespe gestochen und musste der Rettung übergeben werden. Unverzüglich übernahm der Gruppenkomandant den Einsatzleiter. Nach Rücksprache mit dem Atemschutztrupp wurde die Menschenrettung durchgeführt und die Entscheidung sich mit Schutzanzüge auszurüsten getroffen. Im Anschluss wurde das Gefahrgut gesichert und von einer Fachfirma fachgerecht entsorgt! Weiters wurde noch der Traktor aus seiner misslichen Lage befreit und gesichert abgestellt.

Szenario 2) Unfall am Spielplatz…
Zwei verletzte Kids die in einen Kletterturm gestürzt sind (schwierige Bergung)!!

Die Rettung wurde am Spielplatz in Breitenau zu einem gestürzten Kind alarmiert!

 
Nach dem Eintreffen wurde vom Einsatzleiter Rettung festgestellt, dass es sich um zwei verletzte Kinder in einem Kletterturm handelt. Unverzüglich wurde die Feuerwehr Breitenau nachalarmiert, um bei der Rettung der Verletzten zu unterstützen!
Ein Sanitäter begab sich in den Turm und begann mit der Betreuung! Nach Eintreffen der Feuerwehr wurde nach Absprache der beiden Einsatzleiter alles für eine schonende Rettung der Verletzten hergerichtet. Hierzu wurde ein Holztisch vom Park verwendet und anschließend mit der Korbschleiftrage die Person gerettet.

Szenario 3) Küchenbrand im Feuerwehrhaus mit vermisster Person!

Da wir seit kurzer Zeit eine Brandmelderanlage im Feuerwehrhaus haben, wurde diese gleich getestet und so einige Kameraden per SMS verständigt, dass der Rauchmelder in der Küche anschlug!

Nach Eintreffen am Einsatzort wurde vom Einsatzleiter der betroffene Bereich erkundet und festgestellt, dass die Küche verraucht ist!


Ein Atemschutztrupp begab sich zur Erkundung vor, da nicht genau bekannt war, ob sich noch Personen im Gebäude befanden. Durch Klopfzeichen wurde im Abstellraum eine Person gefunden. Diese wurde umgehend ins Freigelände gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurde noch eine Gasflasche ins Freie gebracht und mit der Kühlung begonnen.

Fazit der Staffelübung: Gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettung,
gut gemeisterte Szenarien,tolle Darsteller mit schauspielerischem Talent!!

  

 

Im Anschluss gab es noch eine kleine Jause und Gedankenaustausch zwischen Feuerwehr und Rettung.

Wir möchten uns nochmals bei allen Opferdarstellern, dem Roten Kreuz Neunkirchen und den Übungsausarbeitern recht herzlich bedanken!!